Anzeige

Alles, was hilft!

Agrartipp, 21.04.2017

Landwirte zittern um ihre Obsternte

Fast landesweit fiel die Temperatur in der vergangenen Nacht auf Werte unter dem Gefrierpunkt. In höheren Lagen wurden sogar zweistellige Minusgrade gemessen. Darunter leiden vor allem die Obstbäume, allen voran Apfel, Birne und Kirsche, aber auch einige Getreidesorten wie beispielsweise die Gerste. Die Landwirte fürchten daher um ihre Erträge und werden entsprechend kreativ, um ihre Pflanzen vor der Kälte zu schützen.

Im Breisgau entzündete ein Obstbautechniker über 200 riesige Wachskerzen und erzeugte dadurch bis zu 3 Grad Wärme. Andernorts besprühten Landwirte ihre Bäume mit Wasser, sodass sich ein dicker Eispanzer bildete. Die dabei freiwerdende Energie soll die Blüten ausreichend wärmen, um sie von größeren Schäden zu verschonen.

Der Erfolg dieser Maßnahmen wird sich wohl erst in der kommenden Woche zeigen, denn vorher stehen vor allem dem Süden weitere kalte Nächte bevor.

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Kalender

-Anzeige-
Wetter-Kalender 2018
Meteorologischer Kalender 2018 Mit eindrucksvollen Fotos und Erklärungen meteorologischer Phänomene! weitere Infos