Anzeige

Anfangs teils Nebelfelder, sonst meist sonnig und trocken

Deutschland-Wetter, 13.10.2010

Wetterlage
Eine Hochdruckbrücke zwischen Hoch 'Norman' über der Nordsee und Hoch 'Marcel' über der Türkei erstreckt sich über Mitteleuropa und sorgt für trockenes Wetter und nach örtlicher Nebelauflösung für viel Sonnenschein in Deutschland.


Heute halten sich vormittags noch gebietsweise Nebelbänke, die sich aber im Tagesverlauf weitgehend auflösen, dann ist es meist sonnig und trocken. Die Temperatur steigt auf 9 Grad am Thüringer Wald und bis 14 Grad im Breisgau.
In der Nacht zum Donnerstag wird es meist klar, im Norden nimmt die Bewölkung langsam zu und in den Frühstunden ist in Schleswig-Holstein etwas Regen möglich, sonst bleibt es trocken. Gebietsweise bildet sich Nebel. Die Temperatur sinkt auf 11 Grad auf den Nordfriesischen Inseln und bis -4 Grad am Bayerischen Wald.

Am Donnerstag ziehen vor allem im Norden zum Teil dichtere Wolken durch, sonst bleibt es aber noch heiter und vor allem nach Süden auch sonnig. Im Norden ist stellenweise etwas Regen möglich, sonst bleibt es trocken. Die Höchstwerte erreichen 10 Grad an der Havel und bis 14 Grad in der Oberpfalz.

Am Freitag ziehen in der Nordhälfte meist viele Wolken durch und es kann etwas Regen fallen. Nach Süden hin scheint bei einigen Wolken zeitweise noch die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperatur steigt auf 9 Grad am Zittauer Gebirge und bis 14 Grad in Hamburg.

Am Samstag ist es häufig stark bewölkt, teils aufgeheitert, dabei sind zeitweise Schauer möglich. Im Süden fällt gelegentlich etwas Regen. Die Höchstwerte erreichen nur noch 7 Grad am Alpenrand und bis 13 Grad in Aachen.

Am Sonntag ist es vor allem in der Südosthälfte Deutschlands noch häufig stark bewölkt und es kann gelegentlich etwas regnen, sonst heitert es von Nordwesten her immer weiter auf und es bleibt trocken. Die Höchstwerte erreichen teils nur 4 Grad am Thüringer Wald und bis 10 Grad im Emsland.

Am Montag hält sich im Südosten und teils auch im Osten meist noch starke Bewölkung bei vereinzelt einigen Tropfen, sonst wird es meist heiter und die Sonne kann sich häufiger zeigen. Die Temperatur erreicht 5 Grad am Starnberger See und bis 12 Grad auf Sylt.
  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige