Anzeige

Gewittergefahr in den nächsten Stunden

Deutschland-Wetter, 13.09.2014

und wo es in der Nacht trocken bleibt

Das Satellitenbild zeigt den Tiefdruckwirbel über Österreich und Tschechien, der auch in Deutschland für Schauer und Gewitter sorgt. Mehr zu den Satellitenbildern finden Sie hier.

Heute Abend bilden sich bevorzugt im Osten des Landes zum teil kräftige Schauer und örtlich auch Gewitter, auch sonst ist bei wechselnder bis starker Bewölkung gelegentlich etwas Regen möglich, häufig bildet sich auch Nebel oder Dunst. Freundlich und weitgehend trocken bleibt es von Schleswig-Holstein, über den Nordwesten und Westen Deutschlands bis ins Saarland, hier bildet sich jedoch stellenweise Nebel oder Dunst. Die Abendtemperatur liegt bei 17 Grad entlang der Ems und etwa 12 Grad im Allgäu.

Vielfach trüb

In Frankfurt ist am Abend auch mit gelegentlichem Regen zu rechnen.

 

In der Nacht zum Sonntag bilden sich von der Mitte bis in den Osten des Landes weiterhin teils gewittrige Regengüsse, im Süden ist es häufig neblig-trüb, Regen fällt aber nur noch vereinzelt. Meist klar oder locker bewölkt ist es von Schleswig-Holstein, über den Nordwesten und Westen des Landes bis ins Saarland, dabei kann sich jedoch Nebel oder Dunst bilden. Die Temperatur sinkt auf 17 Grad in Dresden und bis 11 Grad am Starnberger See.

Häufig neblig-trüb, nach Osten hin vielfach nass

Bei Unwetterlagen und auch bei anstehendem markantem Wetter, kann ein Blick auf die Unwetterseite hilfreich sein.

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige