Anzeige

Von Westen her wird es nass und windig

Deutschland-Wetter, 06.10.2014

Wo es dennoch trocken bleibt?

Regenwolken ziehen von Westen her auf. Es wird in den nächsten Tagen mild, nass und windig. Im farbigen Bereich sind auf dem Satellitenbild die ankommenden Regenwolken zu erkennen.

In der kommenden Nacht zieht im Nordwesten, Westen und Südwesten Regen aus westlicher Richtung herein, dieser erreicht bis zum Morgen hin etwa die Mitte des Landes, in den anderen Regionen bleibt es bis dahin meist aufgelockert bewölkt, aber auch hier nimmt die Bewölkung tendenziell langsam zu, es bleibt aber noch trocken. Nur selten bildet sich Nebel oder Dunst. Die Temperatur sinkt auf 14 Grad im Münsterland und bis 8 Grad im Vogtland.

Ostwärts ziehender Regen

 

Am morgigen Dienstag breiten sich die dichten Regenwolken weiter nach Osten hin aus. Trocken bleibt es bis zum Abend voraussichtlich nur noch im Südosten des Landes, sonst ziehen immer wieder dichte Wolken mit zeitweiligem Regen durch. Am Nachmittag und Abend sind im Norden und Westen auch Schauer und Gewitter möglich. Die Temperatur steigt auf 15 Grad am Westerwald und bis 22 Grad im Raum München.

Vielfach unbeständiges Herbstwetter

 

Auf unserer Unwetterseite bleiben Sie über mögliche Unwettergefahren stets informiert!

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige