Anzeige

Wolkig oder trüb mit örtlich etwas Regen, im Südosten teils kräftiger Schneefall

Deutschland-Wetter, 03.01.2006

Wetterlage:
Das Tief 'Annekathrin' über dem nördlichen Balkan bringt teils kräftigen Schneefall in den Süden und Osten, sonst sorgt Hoch 'Andreas' über Südschweden für ruhiges, teils auch trübes Winterwetter.


Dienstag
Heute schneit es zwischen Erzgebirge und Bodensee zum Teil noch kräftig und länger anhaltend, hier muss mit Schneeglätte und erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Sonst hält sich örtlich Nebel oder Hochnebel, vor allem im Norden und Westen lockern die Wolken jedoch immer weiter auf, und bis auf einzelne Tropfen oder Flocken bleibt es größtenteils trocken. Die Höchstwerte erreichen 3 bis 5 Grad in Westniedersachsen und am Niederrhein, sonst +2 bis -1 Grad. In der Nacht ist es teils aufgelockert, teils auch stark bewölkt oder neblig-trüb und letzter Schneefall im Südostbayern lässt langsam nach. Bei Tiefstwerten von +1 Grad in Nordseenähe und bis -6 Grad am Alpenrand muss gebietsweise mit Schnee- oder Reifglätte gerechnet werden.

Mittwoch
Am Mittwoch ist es zeitweise aufgelockert, im Süden und Osten auch stärker bewölkt oder trüb, bis auf ein paar Schneeflocken im Erzgebirge und am Alpenrand bleibt es jedoch meist trocken. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von -2 Grad in Alpennähe und bis +3 Grad an der niederländischen Grenze. In der Nacht ist es in Alpennähe örtlich etwas aufgelockert, sonst überwiegen Wolken und vereinzelt können ein paar Flocken fallen. Die Luft kühlt dabei auf +1 bis -1 Grad unter Wolken und bis -8 Grad bei aufgelockertem Himmel ab.

Donnerstag
Am Donnerstag ist es örtlich etwas aufgelockert, größtenteils jedoch stark bewölkt oder trüb, es fallen aber nur wenige Schneeflocken. Die Höchstwerte liegen bei nur -4 bis +1 Grad.

Freitag
Am Freitag zeigt sich vorrausichtlich in Alpennähe etwas häufiger die Sonne, sonst bleibt es meist stark bewölkt und gebietsweise ist etwas Schneefall möglich. Mit Tageshöchstwerten von +1 bis -2 Grad bleibt es verbreitet kalt.

Samstag
Am Samstag bleibt es im Norden und Osten noch stark bewölkt oder trüb, sonst lockern die Wolken von Südwesten her immer weiter auf und es bleibt trocken. Die Höchstwerte erreichen -2 bis +2 Grad.

Sonntag
Am Sonntag scheint neben Wolken auch zeitweise die Sonne und es bleibt trocken, dennoch werden nur -3 bis +1 Grad erreicht.
  Andrea Hornberg
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige