Anzeige

Schwere Zeiten für crangon vulgaris

Angel-Wetter, 30.12.2016

Angelwetter: Krabbenfischer blicken auf ein fangarmes Jahr 2016 zurück.

Kleine Gewässer weisen zur Zeit mitunter noch eine dünne Eisschicht auf, mit Umstellung der Wetterlage und der mit ihr verbundenen leichten Milderung steigen in den nächsten Tagen aber die Chancen auf einen Fang.

Es sei denn, man ist als Krabbenfischer in der Nordsee unterwegs: Die begehrten Schalentiere lassen sich in diesem Jahr schwer in die Netze holen.

Verantwortlich für die schwache Krabbenausbeute sind unter anderem fremde Fischarten, etwa der Wittling, die die Krabbenbestände gefährden.

Die Preise bleiben angesichts dieser schwierigen Fangsituation natürlich nicht unbeeindruckt: Gingen den Krabbenfischern im letzten Jahr noch 12.000 Tonnen der Schalentiere ins Netz, damals lag der durchschnittliche Erzeugerpreis noch bei etwa 3,40 Euro / kg, ließ sich in diesem Jahr mit den Kuttern nur die halbe Menge einholen. Parallel verdoppelte sich der Erzeugerpreis auf über 8,00 Euro / kg.

Hier geht es zu unserem Deutschlandwetter in der 2-Stunden-Prognose!

(Quelle: Erzeugergemeinschaft der Deutschen Krabbenfischer)
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige

Wetter-Meldungen

Anzeige