Anzeige

Wer steht zuerst im Regen?

Gartentipps, 13.09.2016

Erste Wochenhälfte mit nochmals hohen Verdunstungswerten.

Die Tage des trockenen und für diese Jahreszeit ungewöhnlich warmen Septemberwetters sind gezählt. Ab Donnerstag stellt sich, zunächst im Süden und Westen, zunehmend wechselhafteres und kühleres Wetter ein. Freuen dürfte das vor allem die Hobbygärtner, von denen viele bereits seit Wochen Niederschläge herbeisehnen.

Bis einschließlich Donnerstag bleiben die täglichen Verdunstungswerte aber noch hoch und liegen bei durchschnittlich 3 - 4 Litern pro m². Danach übernimmt endlich wieder die Natur die Bewässerungs-Regie...

Der Donnerstag bringt der Südhälfte bereits erste Schauer, teils auch ergiebigeren Regen. Die Temperaturen erreichen dann nur noch Höchstwerte um 17 bis 22 Grad C. Der Nordosten muss auf Niederschläge noch einen Tag länger warten.

 

Am Freitag regnet es dann vor allem entlang von Rhein und Oder, in den mittleren Landesteilen sind nach heutiger Sicht bei einem Mix aus Sonne und wechselnder Bewölkung eher selten Schauer möglich. Frühherbstlich geht es nun aber bundesweit bei den Temperaturen zu, sie liegen in der Spitze bei Werten um 16 Grad C in der Eifel und um 21 Grad C in Dresden.

Hier finden Sie unser Deutschlandwetter in der 2-Stunden-Prognose!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige