Anzeige

Hitziger Augustauftakt im Süden

Klima-Rückblick, 09.08.2017

Unser aktualisierter Wochenrückblick für den Zeitraum 02.08. - 08.08.2017.

Die Luftmassengrenze trennte Deutschland am Dienstag (01.08.) in eine heiße Südosthälfte mit Temperaturen von örtlich 35 Grad C und eine erträglichere Nordwesthälfte. Diagonal über Deutschland bildeten sich teils kräftige gewittrige Regenfälle mit Unwetterpotential.

In den meisten Gebieten unseres Landes stellte sich am Mittwoch (02.08.) eine Wetterberuhigung ein, wobei es meist bei einer freundlichen Mischung aus Sonne und Wolken blieb. Einzelne Schauer und Gewitter bildeten dabei die Ausnahme. Im Laufe des Abends zogen im Nordwesten neue Regenwolken auf. Mit 27 bis 31 Grad C wurde es im Süden wieder sehr warm und schwül. Sonst lagen die Temperaturen bei erträglicheren 22 bis 27 Grad C.

Das zur Nordsee ziehende Tief „Fritz“ brachte am Donnerstag (03.08.) weiten Teilen des Landes Aprilwetter mit etwas Sonne, aber auch Regen- und Schauerwolken, örtlich blitzte und donnerte es dabei auch. Außerdem frischte der Südwestwind in vielen Gebieten spürbar auf. Am längsten schien die Sonne ganz im Süden. Hier wurde es auch mit Temperaturen von schweißtreibenden 27 bis 33 Grad C am wärmsten. Sonst bewegten sich die Werte oft im erträglicheren Bereich von 21 bis 26 Grad C.

Hohe Temperaturunterschiede
in den ersten Augusttagen

Frischer Wind vom Atlantik sorgte am Freitag (04.08.) in den meisten Gebieten für einen Luftmassenaustausch, dabei wechselten sich durchziehende Wolkenfelder mit örtlich leichteren Schauern und sonnige Abschnitte miteinander ab. Die Temperaturen lagen bei 19 bis 24 Grad C. Im Süden und Südosten wurde es dagegen mit 25 bis 30 Grad C wieder hochsommerlich warm.

Am Samstag (05.08) schien an der Küste, in Schleswig-Holstein sowie im Südosten längere Zeit die Sonne. Sonst zogen dichte Wolken mit zum Teil kräftigen Regengüssen und einzelnen Gewittern übers Land. Dazu gab es lebhaften Wind. In der Nordwesthälfte lagen die Höchsttemperaturen bei 18 bis 25 Grad C, sonst wurden wieder hochsommerliche 25 bis 31 Grad C erreicht.

Der Sonntag (06.08.) brachte auch dem Südosten teils gewittrige Regengüsse und somit eine Abkühlung. Sonst gab es oft freundliches und angenehm warmes Wetter mit Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad C. Nur ganz im Norden zogen bei etwas kühleren Werten einzelne Schauer durch.

Der Montag (07.08.) war in ganz Deutschland ein ruhiger und freundlicher Augusttag mit oft strahlendem Sonnenschein und Temperaturen zwischen 20 und 28 Grad C.

Während von Frankreich Regen aufzog, der die Luft abkühlte und sich im Tagesverlauf allmählich nach Norden sowie in die Mitte des Landes ausbreitete, blieb es am Dienstag (08.08.) im Osten bei Temperaturen zwischen 25 und 31 Grad C größtenteils freundlich und sommerlich. Ab dem Nachmittag setzte von Baden-Württemberg teils kräftiger Regen ein, vereinzelt blitzte und donnerte es dabei.

Hier finden Sie nochmals den Klimarückblick für den Juli!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige