Anzeige

Alpenstraßenbericht

Alpenpässe, 20.05.2009

Österreich:
Die Autobahnen und Hauptdurchzugsstraßen sowie die offenen Pässe sind frei befahrbar.

Die Reschenpassstraße ist zwischen Pfunds und Nauders heute Mittwoch, 20. Mai, von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr, wegen Bauarbeiten gesperrt. Der Verkehr wird über die Schweiz (Martina) umgeleitet.

Die Alte Gerlospassstraße ist zwischen Wald im Pinzgau und Gerlospass wegen akuter Hangrutschgefahr bis auf Weiteres gesperrt. Die Verbindung Wald im Pinzgau – Gerlos kann jedoch über die Gerlosmautstraße befahren werden.

Die Maltatal-Hochalmstraße ist wegen Lawinengefahr vorübergehend gesperrt.

Noch bestehende Wintersperren: Furkajoch, Silvretta-Hochalpenstraße, Hahntennjoch, Timmelsjoch, Staller Sattel und Sölkpass.


Schweiz:
Die Zufahrten zu den Straßentunnels und Autoverladestationen sowie die offenen Pässe sind ungehindert befahrbar.

Die Strecke Vinadi – Spissermühle kann aus Sicherheitsgründen nicht befahren werden. Samnaun ist über die österreichische Zufahrt erreichbar.

Die Wintersperre am Klausenpass soll heute um 16:00 Uhr aufgehoben werden.

Weiterhin Wintersperre haben: Albula, Forcola di Livigno, Furka, Grimsel, Gr. St. Bernhardpass, Nufenen, San Bernardinopass, St. Gotthardpass, Susten und Umbrail.


Italien:
Die Brennerautobahn und die Hauptdurchgangsstrecken sind frei befahrbar.

Wegen Lawinengefahr ist das Grödnerjoch täglich von 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr gesperrt.

Die Wintersperren: Gavia und Stilfserjoch.


Frankreich:
Die offenen Pässe sind frei befahrbar.

Die Wintersperren: Agnel, Cayolle, Galibier, Glandon, Iseran, Izoard, Kl. St. Bernhardpass, Lombarde, Mont-Cenis und Restefond/La Bonette.


Angaben ohne Gewähr!



Quelle: ADAC Verkehrsredaktion München



  Oliver Hellkötter
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige