Anzeige

Trotz Frost: Allergiker leiden unter Hasel- und Erlenpollen

Pressemitteilung, 03.02.2015

Der Winter ist noch einmal gekommen und der Frühling scheint wieder viel weiter entfernt als noch vor einigen Tagen. Viele Allergiker, die unter den Pollen der Frühblüher Hasel und Erle zu leiden haben, hoffen auf eine Verschnaufpause. Schließlich bremst das winterliche Wetter die Vegetationsentwicklung stark aus.

Doch Dr. Karsten Brandt vom Wetterdienst Donnerwetter.de bremst eher die Hoffnung der Allergiker aus: „Der Frost macht den Hasel- und Erlenpollen wenig aus. Es werden bei trockenem Wetter am kommenden Wochenende einige Pollen in der Luft sein.“ Der Meteorologe rechnet mit bis zu 20 Haselpollen pro Kubikmeter Luft. „Damit sind schon wieder leicht allergische Symptome möglich, da viele jetzt zu Beginn der Saison sehr empfindlich auf Allergene reagieren“, erklärt Karsten Brandt.

Eine gute Nachricht für Allergiker gibt es aber auch: Bei winterlichen Frosttemperaturen sind praktisch keine Schimmelpilzsporen in der Luft.

Die aktuelle Pollenflug-Prognose mit der Vorhersage des Tagesverlaufs der Belastung und auch der Prognose des Pollenflugs der kommenden Monate gibt es im Internet auf www.donnerwetter.de.

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige