Anzeige

Hoch 'Jindra' verdrängt die Tiefdruckgebiete

Sat Europa, 13.09.2007

Das seit mehreren Tagen über Großbritannien liegende Hoch 'Jindra' greift mit einem Keil auch wieder nach Mitteleuropa über. Die am Donnerstag früh vorhandenen flachen Wolken, die von der Nordsee und Deutschland bis nach Russland reichen, gehören zu Tief 'Aurelius' über dem Baltikum, das aber nun langsam von Hoch 'Jindra' verdrängt wird. Damit wird es auch in Deutschland wieder zunehmend freundlich. Über dem Schwarzen Meer dagegen liegen noch die Wolken von Tief 'Zenobio' und sorgen hier für Regen und Gewitter. (Bildquelle: NERC Satellite Receiving Station, Dundee University, Scotland, http://www.sat.dundee.ac.uk/)
  Simon Trippler
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige