Anzeige

Am Freitag feucht, am Wochenende kühl

aktuell, 20.05.2004

Wetterlage und Entwicklung:
Heute lenkt Tief "Karin" über Osteuropa schon kühlere Luft in den Norden Deutschlands, im Süden bleibt es dagegen noch mild. Morgen kommt die kühle Meeresluft weiter nach Süden voran. Gleichzeitig kann ein kleines Gewittertief vom Oberrhein nach Bayern ziehen, bevor es auch hier kühler wird.

Donnerstag:
Heute Nachmittag ist es im Norden locker bewölkt aber Schauer sind selten. Im Süden zeigt sich die Sonne noch häufiger. Hier werden 20 bis 27 Grad erreicht, nördlich der Mittelgebirge bleibt es bei 13 bis 19 Grad.
In der Nacht breiten sich die Schauer im Norden weiter aus, im Süden bleibt es noch meist trocken. Es kühlt sich auf 11 bis 6 Grad ab.

Freitag
Am Freitag ist es meist wechselhaft mit zeitweiligem Regen, am freundlichsten bleibt in der norddeutschen Tiefebene. Die Temperatur erreicht nur noch 12 bis 17 Grad. Im Süden wird es nochmals 17 bis 21 Grad mild und teilweise schwül, bevor Schauer und örtlich ergiebiger Gewitterregen aufkommen. Der mäßige bis frische und stark böige Wind dreht auf Nordwest.
Nachts kühlt es sich auf frische 7 bis 1 Grad ab, dabei zieht der Regen größtenteils nach Südosten ab.

Samstag
Am Samstag breiten sich Schauer von der Nordsee her bis zu Oder aus. Sonst ist es teils stark bewölkt, teils aufgelockert, und es bleibt meist trocken, nur am Alpenrand kann es anfangs noch etwas regnen. Mit Höchstwerten zwischen 11 und 15 Grad wird es insgesamt etwas kühler als in den Vortagen. Der Nordwestwind frischt vor allem an der See stürmisch auf.
Auch in der Nacht ist örtlich Regen zu erwarten, und es kühlt sich auf 5 bis 3 Grad ab.

Sonntag:
Am Sonntag wird es von Westen her schon etwas milder und freundlicher, im Nordosten regnet es jedoch noch etwas. Die Temperatur erreicht am Rhein schon wieder 16 bis 19 Grad, sonst bleibt es noch bei 12 bis 15 Grad.
In der Nacht regnet es bei teils lockerer, teils auch starker Bewölkung im Osten noch etwas, und es kühlt sich auf 9 bis 10 bis 3 Grad ab.

Montag:
Zu Beginn der neuen Woche bleibt es im Norden noch wechselhaft und kühl, örtlich kann es noch etwas regnen. Von Südwesten her wird es jedoch immer freundlicher und wärmer. Die Temperatur erreicht hier 19 bis 23 Grad, sonst bleibt es bei 14 bis 18 Grad.

Dienstag:
Am Dienstag ziehen im Norden immer noch Wolkenfelder durch, und die Sonne kann nur ab und zu scheinen. Es bleibt aber voraussichtlich trocken, und die Temperatur liegt bei 14 bis 18 Grad. Im Süden ist es dagegen freundlich und teils heiter, gegen Abend sind im Schwarzwald jedoch schon erste Wärmegewitter möglich. Dabei werden 19 bis 25 Grad erreicht.

Mittwoch:
Am Mittwoch ist es im Süden voraussichtlich schwülwarm, und vor vereinzelt sind Gewitter möglich, im Norden bleibt es bei aufgelockerter Bewölkung trocken. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 16 Grad an der See und 25 Grad im Rhein-Main-Gebiet.
  Mieke Windmüller
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige

Wetter-Meldungen

Anzeige