Anzeige

Im äußersten Süden noch spätsommerlich warm

aktuell, 08.10.2004

Wetterlage und Entwicklung:
Währen das Tief "Uschi" über Südschweden weiter feuchtkühle Luft nach Norddeutschland bringt, bleibt in Süddeutschland noch eine warme Luftmasse wetterbestimmend. An der Grenze dieser beiden Luftmassen hat sich eine Frontalzone von Nordfrankreich über die Mitte Deutschlands bis nach Polen ausgebildet.

Freitag
Heute breiten sich von Westen her Wolken nach Norden und Osten aus, am längsten bleibt es in Schleswig und nahe der polnischen Grenze aufgeheitert. Vom Rheinland-Pfalz bis nach Sachsen und Südbrandenburg erstreckt sich ein Regenband, der sich im Tagesverlauf nur langsam nach Osten und Südosten bewegt, weiter südlich ziehen im Tagesverlauf teils gewittrige Schauer auf. Auch an den Küsten sowie in Westniedersachsen kommt es zu einzelnen Schauern. Zum Abend hin zeigt sich die Sonne von der Nordsee her dann wieder etwas häufiger. Die Temperaturen liegen bei 10 bis 12 Grad im Regen, in der Nordhälfte bei 13 bis 16 Grad, etwa südlich der Donau bis 20 Grad. In der Nacht bleibt es im Süden stark bewölkt und regnerisch bei 9 bis 7 Grad. Sonst ist es meist locker bewölkt und trocken bei 6 bis 3 Grad.

Samstag
Am Samstag halten sich im Süden anfangs noch Regenwolken, im Laufe des Tages trocknet es jedoch allmählich ab. Weiter nördlich scheint die Sonne, im Tagesverlauf bilden sich vermehrt Quellwolken, Schauer bleiben aber nur selten. Die Temperaturen erreichen 11 bis 13 Grad im Osten und bis etwa 15 Grad im Westen und im äußersten Süden. In der Nacht kommen im Südwesten dichte Wolken mit Regen auf bei 10 bis 6 Grad. Sonst bleibt es aufgelockert, stellenweise klar und trocken. Es kühlt sich auf 5 bis 1 Grad ab, örtlich gibt es Bodenfrost.

Sonntag
Am Sonntag ist es in der Südwesthälfte anfangs wechselhaft mit Regen oder Regenschauern, die im Tagesverlauf jedoch seltener werden, es heitert dabei von Norden her allmählich wieder auf. Im Rest des Landes scheint neben lockeren Wolken die Sonne und es bleibt meist trocken. Die Temperaturen liegen bei 10 bis 14 Grad am Tage und 7 bis 0 Grad in der Nacht, in Ostdeutschland ist leichter Frost möglich.

Montag
Der Montag bringt in weiten Teilen Deutschlands viel Sonnenschein und nur im äußersten Südwesten ziehen noch Wolken durch, ab und zu kann es ein paar tropfen geben. Die Temperatur erreicht nur noch 10 bis 14 Grad. In der Nacht kühlt sich die Luft auf 6 bis 2 Grad ab.

Dienstag
Am Dienstag wird es von Westen her wieder unbeständiger, neben Sonne ziehen vor allem im Westen Wolken mit etwas Regen durch, die Temperaturen liegen bei 9 bis 13 Grad.
  Daria Toporov
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige