Anzeige

Keinen Preis für den Mais

Agrartipp, 13.10.2016

EU-Parlament lehnt drei Genmais-Sorten ab

Immer mehr Produkte werden genetisch verändert, um sie widerstandsfähiger zu machen und die Produktion zu erhöhen. Auch das wichtige Produkt Mais bleibt davon nicht verschont.

Drei genetisch veränderte Maissorten bestanden den Test vor dem EU-Parlament allerdings nicht und die Verlängerung der Zulassung wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt.

Dabei handelt es sich um genetisch verändertes Maissaatgut und Erzeugnisse der Sorten:

Bt11 (Syngenta; produziert Herbizid-resistente Gift Bacillus Thuringensis gegen Maiszünsler),

1507 (Dupont; resistent gegen Maiszünsler und eine Gruppe von Herbiziden),

MON810 (Monsanto; resistent gegen Maiszünsler)

sowie eine glyphosatresistente Baumwollsorte.

Als Gründe führte das Parlament die lückenhafte Bewertung von Risiken für Umwelt und Gesundheit sowie dem undemokratischen Entscheidungsprozess an. Die Abgeordneten folgten damit der Empfehlung des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments, der sich am Montag (3. Oktober) gegen den Anbau in der Europäischen Union ausgesprochen hatte.


 

  Sarah Bertram
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige