Anzeige

Die 'Vitamin-B-Familie'

Fit bei jedem Wetter, 15.08.2015

Essenziell wichtig für unseren Stoffwechsel

Die Vitamine B1, B2, B6, B12, Niacin, Pantothensäure, Folsäure und Biotin sind für den Körper vielseitig nützlich.

So sind sie etwa für den Stoffwechsel von Proteinen, Kohlenhydraten, Traubenzucker und Fetten essenziell.

Zudem steigert Vitamin B6 z. B. die Immunabwehr, die Nervenabwehr wird durch das Vitamin B1 unterstützt.

Der Körper kann keines der Vitamine des B-Komplexes selbst herstellen, deswegen müsssen sie durch die Ernährung aufgenommen werden.

Das für die Blutbildung, Zellteilung und Nervenfunktion wichtige Vitamin B12 etwa ist in seiner natürlichen Form nur in tierischen Produkte zu finden - und dabei extrem hitzeempfindlich: Bei der Zubereitung eines Fleischstücks in der Pfanne können bis zu 80% des Vitamins verloren gehen.

In Fleisch und Fisch ist unter anderem das Vitamin B6 enthalten.

Vor allem, wer tierische Produkte gänzlich ablehnt, muss für einen ausgeglichenen Vitamin-B12-Haushalt häufig auf vegane Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Vegetarier, die regelmäßig Eier- und Milchprodukte zu sich nehmen, können den Tagesbedarf, der bei etwa drei Mikrogramm liegt, abdecken.

Ein weiterer Vertreter aus der Familie der Vitamin-B-Komplexe ist das Vitamin B6. Es wird vor allem für den Aminosäurestoffwechsel benötigt und findet sich nicht nur in Fisch und Fleisch, sondern auch in Sojabohnen, Haferflocken, Kartoffeln und Avocados wieder.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige