Anzeige

Über die Wochenmitte freundlicher und wärmer

Deutschland-Wetter, 23.10.2017

Wahrscheinlich nochmals über 20 Grad

Wetterlage:

Zwischen einem mächtigen Tief über dem Atlantik und einem Hoch über Frankreich, gelangen mit südwestlicher Strömung weitere Regenwolken nach Mitteleuropa, die sich jedoch auf ihrem weiten Weg abschwächen. Am Dienstag zieht eine Warmfront über den Norden und die Mitte hinweg. Hinter ihr strömt wieder deutlich mildere Luft ins Land.

 

Heute:

Abgesehen von einigen größeren Aufheiterungsphasen ziehen auch immer wieder dichtere Wolken mit gelegentlichem Regen, oder örtlichen Schauern übers Land. Dabei bläst zum Teil ein spürbarer Südwest- bis Westwind. Die Höchsttemperaturen liegen dabei bei herbstlichen 8 bis 14 Grad. Lediglich am Niederrhein, sowie im Emsland können bei längeren sonnigen Phasen am Nachmittag auch 16 Grad erreicht werden.

 

 

Weitere Aussichten:

Am Dienstag halten sich oft dichte Schichtwolken mit etwas Regen, oder Sprühregen. Lediglich im Süden sollte es überwiegend trocken bleiben. Die Temperaturen steigen leicht an.

Am Mittwoch und Donnerstag scheint nach Auflösung von teils zähem Nebel oder Hochnebel oft eine milchige Sonne von einem mit Wolkenschleiern überzogenen Himmel. Die Temperaturen können auf angenehme 15 bis 22 Grad klettern. Bei zäherem Nebel bleibt es allerdings kühler. Ganz im Norden kann es auch strichweise regnen.

Am Freitag und Samstag ziehen von der Nordsee mit auffrischendem Wind dichtere Regenwolken übers Land und bringen Abkühlung.

Am Sonntag und zu Wochenbeginn fallen, bei gemäß der Jahreszeit entsprechenden Temperaturen, noch gelegentlich etwas Regen, örtliche Schauer.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige