Anzeige

Weiße Weihnacht bleibt ein Traum...

Pressemitteilung, 16.12.2014

Der Wetterdienst Donnerwetter.de rechnet mit nassen, grau-grünen Weihnachten.

 

Stürmisch, nass und mild – so zeigte sich das Wetter in den letzten Tagen quer durch Deutschland immer wieder. Zum Ende der Arbeitswoche (18./19. Dezember) steigen die Temperaturen sogar noch einmal deutlich an, weil ein Sturmtief sehr milde Luft vom Atlantik nach Deutschland bringt. Und auch für die Weihnachtsfeiertage sehen die aktuellen Prognosen nicht richtig winterlich aus.

Damit dürfte für viele Deutsche ein Weihnachts-Traum platzen. Denn in einer Umfrage des Wetterdienstes Donnerwetter.de gaben 79,6 Prozent der Befragten an, dass sie gerne zu Weihnachten Schnee hätten. 57,3 Prozent finden eine Weiße Weihnacht sogar richtig „traumhaft“.

Nach dem aktuellen Stand sind die Chancen dafür in diesem Jahr jedoch gering. „Für den Niederrhein, das Ruhrgebiet, das Rheinland und auch zum Beispiel Freiburg würde ich sie nur bei 5 Prozent sehen“, sagt Dr. Karsten Brandt von Donnerwetter.de. „Heilig Abend wird es eher mildes und wechselhaftes Wetter geben.“ Nur wenig höher liegen die Schnee-Chancen in München mit 15 Prozent. Für Nord- und Ostdeutschland sind sie zuletzt wieder etwas angestiegen: „In den Wettermodellen deutet sich wieder etwas kältere Luft für den Nordosten an, so dass ich hier derzeit mit einer Wahrscheinlichkeit von 20 Prozent rechne.“

Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag können die Temperaturen etwas absinken: „Dann wären in den Mittelgebirgen Schneeschauer möglich, zumindest ab 500 Meter Höhenlage könnte es dann vielleicht noch teilweise für eine Weiße Weihnacht reichen“, erklärt Dr. Karsten Brandt.

Süddeutsche lieben Weiße Weihnachten mehr als die Norddeutschen

Für die meisten Deutschen wird es also wohl nichts werden mit dem Schnee zu Weihnachten. Und das dürfte die Süddeutschen härter treffen als die Norddeutschen. In der Donnerwetter.de-Umfrage mit 2.166 Teilnehmern fanden 85 Prozent der Bayern Schnee zu Weihnachten „schön“ oder „traumhaft“. In Schleswig-Holstein waren es nur 73 Prozent.

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Kalender

-Anzeige-
Wetter-Kalender 2018
Meteorologischer Kalender 2018 Mit eindrucksvollen Fotos und Erklärungen meteorologischer Phänomene! weitere Infos