Anzeige

Zecken-Attacke - So viele Zecken wie selten

Pressemitteilung, 07.07.2016

Das feucht-warme Wetter ist für viele ein Graus – die Zecken lieben es! Der Wetterservice Donnerwetter.de zeigt auch Prognosen der weiteren Zecken-Entwicklung.

Mal Sonne, dann wieder Wolken und der nächste Schauer ist auch nicht weit. Das Sommerwetter 2016 mag so manchem von uns nicht in die Planung von Freibadbesuchen oder langen Grillabenden passen. Für die Zecken ist es jedoch perfekt! Zurzeit lauern sie in Rekordmengen in Wäldern und Wiesen auf Beute. 

Die Meteorologen des Wetterservice Donnerwetter.de zählen regelmäßig die Zecken im Unterholz. Innerhalb von 15 Minuten zählten sie im Juni im Mittel 15,5 Zecken. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren es 12 und 2013 sogar nur 8,8 Zecken.

Der Stich einer Zecke sollte keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. In den Risikogebieten im Süden und Südwesten Deutschlands geht man davon aus, dass etwa jede zehnte Zecke Borreliose-Bakterien in sich trägt. Hat sich einer der Blutsauger in der Haut verbissen, sollte er vor allem auch wegen der möglicherweise übertragbaren Krankheiten schnellstmöglich beseitigt werden. Dazu sollte der Parasit zunächst mit einer Drehbewegung entfernt (nicht ruckartig abreißen, da der Kopf in der Haut zurückbleiben könnte) und verwahrt werden, damit ggf. geklärt werden kann, ob die Zecke infiziert war. 

Aus ihren Zählungen und der Prognose des Wetterverlaufs erstellen die Meteorologen von Donnerwetter.de auch Vorhersagen – das „Zecken-Wetter“. Aktuell gehen sie weiterhin von einem hohen Zeckenaufkommen mit 13 bis 16 Zecken pro 15 Minuten im Unterholz aus. Aufgrund des etwas trockeneren Wetters und steigenden Temperaturen mit leicht sinkender Tendenz.

Das Zecken-Wetter findet man auf www.donnerwetter.de im Bereich „Gesundheit“ oder direkt unter www.donnerwetter.de/biowetter/zecken-wetter

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige

Wetter-Meldungen

Anzeige